Information

Projekte

News

Presse

Team

Kontakt

Impressum

Christian Anton Pichler, geboren 1971 in Villach, studiert von 1989-1999 Architektur an der Technischen Universität Innsbruck. Bereits neben dem Studium sammelt er Erfahrungen in Architekturbüros in Innsbruck und Paris. Nach seinem Diplom beginnt er seine Tätigkeit im Pariser Büro von Dietmar Feichtinger Architectes, neben diversen Wettbewerben ist er für die Realisierungen der allseits beachteten Fußgängerbrücke Passerelle Simone de Beauvoir zuständig, deren Planung er vom Wettbewerb bis zur Ausführungsplanung verfolgt. Später wechselt er als Projektleiter zu Chaix & Morel et Associés, wo er sich in den folgenden Jahren insbesondere mit der Planung von Fußballstadien beschäftigt. Nach seiner Rückkehr nach Österreich sammelt er als projektleitender Architekt bei ATP-Wien und BEHF einschlägige Erfahrungen in den Bereichen Retail und Bürobauten im In- und Ausland.

Im Jahr 2007 gründet er sein eigenes Architekturbüro, 2014 die Christian Anton Pichler ZT GmbH. Neben seinem Lehrauftrag am Institut für Gestaltung an der Technischen Universität Innsbruck und seinen eigenen Projekten, entsteht bereits zu diesem Zeitpunkt eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Chaix & Morel. 2014 gewinnt Christian Pichler gemeinsam mit Chaix & Morel et Associés den internationalen Realisierungswettbewerb für das Viertel zwei plus, einer Quartiersentwicklung mit vorwiegender Büronutzung mit insgesamt 43.000m² BGF. Das Projekt wird mit einem sehr ambitionierten Planungsterminplan abgewickelt und bereits im Jahr 2017 fertiggestellt und erhält eine DGNB Quartiers-Zertifizierung in Platin. Der Wohnturm mit Mikroapartments erhält die Auszeichnung ,Gebaut 2017‘ der MA19 sowie den ‚best architects Award‘.

2015 gewinnt er mit Chaix & Morel et Associés einen geladenen Wettbewerb für das Bürogebäude VIE der CA-IMMO. Das multi-tenant Bürogebäude mit ca. 22.000m² BGF wird innerhalb von einem knappen Jahr geplant und 2018 termingerecht fertiggestellt. Das Gebäude erhält eine ÖGNI Zertifizierung in Platin. Nach einer weiteren erfolgreichen Wettbewerbsteilnahme 2015 bekommt die Büropartnerschaft den Auftrag als Generalplaner für die Generalsanierung und Erweiterung des Hauptsitzes des Dachverbandes an der Kundmanngasse. Wie in den vorangegangenen Gemeinschaftsprojekten übernimmt Christian Pichler mit seinem Büro die Generalplanerrolle. Das Projekt wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: ICONIC AWARDS 2020, gebaut 2019 (RaumUmwelt – Stadt Wien), Nominierung beim Innovationsaward für bauwerksintegrierte Photovoltaik 2020, Österreichischer Solarpreis in der Kategorie „Solares Bauen“ 2021, Passive House Award in der Kategorie „Retrofit“ 2021, sowie Nominierung für den Staatspreis für Architektur und den Staatspreis für Nachhaltigkeit.

Derzeit befinden sich das Bauvorhaben Wildgarten für die ARE Development mit 110 Wohneinheiten in Bau, sowie das Kulturhaus Slavie für die Stadt Budweis und die Generalsanierung und Zubau Bildungshaus Schloss Krastowitz für die Landwirtschaftskammer Kärnten in Planung.

Am wichtigsten ist es, dass Sie den Mut haben, Ihrem Herzen und Ihrer Intuition zu folgen. Alles andere ist nebensächlich.

Kontakt ,,mit’’ Architekten

Lederergasse 23/9/103 | 1080 Wien
T +43 1 9974 217
F +43 1 9974 217 10
office@capp.at
job@capp.at