capp logo

Projekte

____________________________________

UNH

Generalsanierung/Zubau, Wien
mit: Chaix & Morel, Paris

UNH

Generalsanierung und Zubau
mit: Chaix & Morel et Associés, Paris (FR)

capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
capp_UNH2.0 Generalsanierung und Zubau
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 
Exit full screenEnter Full screen

Staus: Fertigstellung 2019 | Wettbewerb 1. Platz, 2015
Typologie: Arbeiten
Ort: 1030 Wien (AT)
Auftraggeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
BGF: 14.830 m²

 

Team

Andreas Kittinger, Dejan Jakšić, Mirjana Bučevac, Deniz Bernhard, Milica Tomazović

Konsulenten

Haustechnik ZFG-Projekt GmbH, BadenElektroplanung TB Eipeldauer + Patner GmbH, Taiskirchen
Statik KS-Ingenieure ZT GmbH, Wien
Bauphysik Schöberl & Pöll GmbH, Wien
Fassadenplanung Werner Sobek GmbH, Stuttgart
Freiraumplanung Büro Kandl, Wien

Fotos: Lukas Schaller, Wolfgang Thaler, Didier Boy de la Tour
Modell: mattweiss
Film: WE ARE CONTENT(S)

Die Neubauvolumen treten durch ihre Gliederung, den kleinteiligen Maßstab und die intensiv begrünten Dachflächen in Dialog mit dem Wittgenstein-Ensemble. Ihre unterschiedlich großen Bauvolumen ermöglichen zugleich einen harmonischen Übergang vom Maßstab des Hochhauses auf den Maßstab der bestehenden Barockbauten an der Erdbergstraße. Besucher und Nutzer werden entlang des Vorplatzes durch die öffentlichen Sockelgeschosse geführt. 

Die Neubauvolumen treten durch ihre Gliederung, den kleinteiligen Maßstab und die intensiv begrünten Dachflächen in Dialog mit dem Wittgenstein-Ensemble. Ihre unterschiedlich großen Bauvolumen ermöglichen zugleich einen harmonischen Übergang vom Maßstab des Hochhauses auf den Maßstab der bestehenden Barockbauten an der Erdbergstraße. Besucher und Nutzer werden entlang des Vorplatzes durch die öffentlichen Sockelgeschosse geführt. 

Die Neubauvolumen treten durch ihre Gliederung, den kleinteiligen Maßstab und die intensiv begrünten Dachflächen in Dialog mit dem Wittgenstein-Ensemble. Ihre unterschiedlich großen Bauvolumen ermöglichen zugleich einen harmonischen Übergang vom Maßstab des Hochhauses auf den Maßstab der bestehenden Barockbauten an der Erdbergstraße. Besucher und Nutzer werden entlang des Vorplatzes durch die öffentlichen Sockelgeschosse geführt. 

Ähnliche Projekte

Kontakt CA Pichler ZT GmbH

Lederergasse 23/9/103
1080 Wien, Österreich
T +43 1 9974 217
office@capp.at

Impressum

Datenschutz

Kontakt CA Pichler ZT GmbH

Lederergasse 23/9/103
1080 Wien, Österreich
T +43 1 9974 217
office@capp.at

Impressum

Datenschutz